Viele verschwenden Wasser. Viele suchen verzweifelt danach.

Brunnen + Trinkwasser

Laut WHO haben 2,2 Mrd. Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Wasser. Allein 345 Mio. in Afrika. Oft muss Wasser über Kilometer transportiert werden. Oft ist es kontaminiert und Menschen sterben an Durchfallerkrankungen.

Menschenfreude e.V. engagiert sich für sauberes Trinkwasser. In Brunnenbau-Projekten. Und mit der Hilfe von PAUL® – einer portablen Filtereinheit. Entwickelt an der Universität Kassel für den weltweiten Einsatz.

Hast du Fragen?

Axel Müller
Email an Axel

Manfred Staat
Email an Manfred

PAUL® -Erfinder Prof. Dr.-Ing. Frechen im Gespräch mit Axel Müller und Roland Kühn an der Universität Kassel.

Unsere Techniker kommen mit dem Wasser-Rucksack

In Ländern wie Ruanda, Senegal, Äthiopien oder Nepal installieren Techniker von Menschenfreude e.V. den Wasserfilter PAUL® (Portable Aqua Unit for Livesaving). Eine portable Membran-Filtrationseinheit, die ohne Chemie und Strom auskommt.

PAUL filtert Bakterien, Viren und andere Krankheitserreger aus kontaminiertem Wasser. Am Tag bis zu 6.000 Liter.

So profitieren Hunderte Menschen: Kindergartenkinder, Schüler, Lehrer, Patienten in Krankenhäusern und überall dort, wo Menschenfreude e.V. im Einsatz ist.

Kooperationspartner sind unter anderem Prof. Dr.-Ing. Frechen von der Universität Kassel und die InAqua Vertriebsgesellschaft mbH in Mönchengladbach.

Wasser für Waisenhäuser, Schulen, Kliniken

Axel Müller, Manfred Staat, Joost Versluis, Alex Reick und andere ehrenamtliche Mitarbeiter von Menschenfreude e.V. haben PAUL® Wasserfilter u.a. an folgenden Standorten installiert:

Nepal: ein Universitätscampus, zwei Schulen

Senegal: ein Waisenhaus Nianing, ein Krankenhaus, zwei Schulen in Thionk Essyl, vier Schulen in der Region M’Bour, eine Universität

Allein in Senegal profitieren rund 11.000 Kinder und Erwachsene vom gefilterten Wasser.

Ruanda: 1 Schule, 1 Waisenhaus

Äthiopien: Deutsche Botschaftsschule in Addis Abeba, Yeka School in Addis Abeba, Yelibafana School Addis Abeba, Kality School nahe Bishoftu, Mutter-Theresa Krankenhaus in Addis Abeba, Schule in Wolaita, Heim für psychisch Erkrankte in Addis Abeba

Weitere Anlagen sind fortlaufend geplant.

„4 Filter für Senegal“: Installation von Wasserfiltern an 3 Schulen und einer Universität.
Addis Abeba, Äthiopien. Filteranlage für eine Einrichtung für 600 psychisch erkrankte Männer.
Addis Abeba, Äthiopien. Filter-Wartung und Kinderfreude an der Yelibafana School
„Unsere Schüler profitieren sehr von der Trinkwasser-Filteranlage. Sie haben deutlich weniger Beschwerden.“
Andinet, Direktor Yelibafana School Addis Abeba, Äthiopien

Jetzt PAUL® Pate werden

Einen eigenen Wasserfilter spenden

Vor Ort – hier in Addis Abeba, Äthiopien – schulen wir Personen, für die Wartung der Filteranlagen. Im Vorfilter sammeln sich grobe Partikel. Auch kleine Reparaturen fallen manchmal an.

Nachhaltigkeit durch aktives Netzwerk vor Ort

Um Nachhaltigkeit sicherzustellen, steht unser Team in Kontakt mit Koordinatoren vor Ort. Einblicke in die Zusammenarbeit gibt Axel Müller in einem Interview.

Denn obwohl PAUL relativ wartungsarm funktioniert, muss z.B. der Vorfilter gespült werden. Ebenso benötigen wir Zählerstände und andere Daten. Auf deren Basis suchen wir neue Standorte aus und lernen, wie wir Menschen noch besser helfen können.

Seit neuestem bieten wir die Möglichkeit, Patenschaften für PAUL zu übernehmen. Etwa als Geschenk mit Patenschaftszertifikat oder als Gruppen- oder Firmenspende.

“Das gefilterte Wasser leistet einen Beitrag zur Gesundung unserer Patienten. (…) Wir beten für sie und für Euch!”
Schwester Lux Mary, Mutter-Theresa-Krankenhaus, Äthiopien

Mehr erfahren…

Folgen in Social Media
Aktuelles im Blog
Presse-Informationen
JETZT SPENDEN !

Brunnenbau

An manchen Orten gibt es keinen Zugang zu Wasser. Das bedeutet: Menschen legen weite Wege zurück, oft Tagesmärsche, um an Wasser zu kommen. Kindern ist der Schulbesuch verwehrt: Sie schleppen Kanister mit Wasser für die Familie. Ohne Wasser verenden Vieh und Ackerpflanzen.

Wir von Menschenfreude e.V. haben verschiedene Brunnenbau-Projekte realisiert:

Nepal: Bau einer Wasserleitung über 2 km bergiges Gebiet, erstmalige Versorgung einer Schule mit Trinkwasser
Madagaskar: Brunnenbohrung, 12 m Tiefe, zuvor musste Wasser für die Schulkinder über 2 km zu Fuß transportiert werden
Brasilien: Brunnenbau-Projekt

Kostbares Gut: die einzige Wasserstelle hinter Stacheldraht. Brunnen oft viele Meter tief gegraben. Projekte, die allein mithilfe unserer Spendengelder möglich werden. Sie kommen ganzen Dörfern zu Gute.

Mehr erfahren…

Folgen in Social Media
Aktuelles im Blog
Presse-Informationen
JETZT SPENDEN !

Weitere Programme

Schule + Bildung

Medizin + Gesundheit

Hilfe für Heimatlose

Humanitäre Hilfen